Verfasst von: dreinold | 15. September 2009

California Trip

Letztes Wochenende stand unser Turnier an der anderen Seite der USA bei der California State University of Northridge an, die in der Big West Conference ( eine der größten und besten Conference im Land ) spielen…

5.00 Uhr morgens 10. September und mein Wecker klingelt, in einer Stunde müssen wir in unserem Locker Room sein. Tatz und ich raffen uns auf mit dem Gedanken das man ja im Flugzeug noch schlafen kann und machen uns mit Unterwäsche und Kulturbeutel auf den Weg – der Rest ist schon gepackt für uns in der Kabine. 🙂

Um 7 Uhr sind wir dann am JFK Airport angekommen von wo aus um 9 Uhr unser Flieger in Richtung LA starten wird.

In LA angekommen sind wir dann mit unseren Vans in Richtung Hotel gefahren, welches einfach super war. Zimmerdetails könnt ihr einfach den Bildern in meinen Links entnehmen. Dort hatten wir aber nicht viel Zeit unser Wochenendheim unter die Lupe zu nehmen, denn es ging direkt weiter zur Uni wo wir eine lockere Trainingseinheit hatten. Auch dort war alles super professionell vorbereitet, Kabine mit Handtüchern, Wasser etc. stand schon alles bereit. Beim Anblick des Rasens dachte ich erst das auch dies ein Kunstrasen war weil er so kurz war, aber es war Natur Pur! Einfach klasse!! Das Training an sich war nur sehr locker nach dem langen Trip da wir alle sehr müde waren und eine kleine Zeitumstellung ist ja auch von New York nach Los Angeles zu spüren ( 3 Std. Unterschied ).

Achja das Wetter darf ich natürlich nicht vergessen zu erwähnen, ca. 30 Grad Celsius aber klare Luft, richtig sommerlich.

Nach dem Training sind wir dann wieder ins Hotel und von dort zu einem Italiener essen gegangen. Danach sind wir alle total müde ins Bett gefallen, am nächsten Tag stand ja das erste Spiel gegen den Gastgeber Northridge an…

Dieses Spiel haben wir dann aber leider aber auch verdient mit 2:0 verloren. Bei uns war keinerlei Biss, Siegeswille oder sonstiges zu spüren, es schien als ob die Mannschaft noch am schlafen war. Hinzu kam die Hitze an diesem Tag, das Spiel fand um 16.30h statt und schwere Beine vom Trip am Vortag waren auch noch zu spüren. Trotzdem haben wir uns mehr oder weniger nach dem Gegentor in der 65 min. kampflos aufgegeben.

Nach dem Spiel habe ich dann Tyler, seine Mutter Lisa und Oma Linda getroffen mit denen ich dann zu deren Hotel fahren durfte. Sind dann Essen gegangen und Tyler und ich haben den Abend schön im Whirl Pool ausklingen lassen ( das Spiel hat mich immer noch aufgeregt, aber ich versprach Besserung für Sonntag! ).

Am nächsten Morgen hatte ich dann um 10Uhr wieder Training zu dem mich Tyler hinfuhr. Für mich und andere Spieler die viel gespielt hatten stand aber nur Regeneration im Eisbad an, sonst wurde nur über das gestrige Spiel gesprochen.

Nach dem Spiel hatten wir dann etwas länger Freizeit als sonst ( ca. 4 Std. ) und wir nutzten das aber auch nur um auf dem Hotelzimmer zu sein und zu regenerieren. Abends stand ein Besuch im Home Depot Center an, dem Stadion der LA Galaxy wo David Beckham ( noch! ) unter Vertrag steht. FC Dallas war der Gegner, und auch der Sieger nach einem torreichen Spiel das 3:6 ausging.

Am nächsten und letzten Tag stand unser Spiel gegen Fullerton an und wir alle waren motiviert weil wir nicht mit 2 Niederlagen nach Hause fliegen wollten. Leider verloren wir auch dieses Spiel sogar mit 3:0 Toren und auch wenn es nicht danach klingt waren wir dieses Mal das bessere Team das aber keines seiner 7 sehr guten Chancen genutzt hat und Fullerton hat aus 4 Chancen halt 3 Tore – so ist Fussball nunmal. Und auch wenn Seth Roland unser Coach diesmal etwas zufriedener war, gingen wir alle beschissen gelaunt vom Platz.

Die Laune wurde im Verlaufe des Tages aber wieder etwas gehoben da wir zum Strand von Santa Monica gefahren sind um dort unsere restliche Zeit des Tages zu verbringen weil unser Flieger erst Abends um 22.30h nach NYC ging.

Dieser Strand war einfach nur traumhaft mit seiner Promenade, seinem Pier und das Wetter trug natürlich einen erheblichen Beitrag dazu bei. Also genossen wir die letzten Stunden unseres Tages dort und abends ging es dann zum Flughafen. Nach 5 Stunden Flug und aber nur einer Stunde Schlaf ging es am nächsten Morgen wieder in die Schule…

Fazit: Ein ereignisreiches Wochenende mit gewonnener Erfahrung aber leider 2 verlorenen Spielen. Nun geht es nächstes Wochenende zu dem nächsten schweren Tournament zur Princeton University…

Hier könnt ihr die Bilder vom Wochenende nachschauen:

http://picasaweb.google.com/reinold71/CaliforniaTournamentNorthridge#

Liebe Grüße aus Teaneck von der FDU,

Dominic

Advertisements

Responses

  1. Hallo Dominic, wieder mal ein wunderschöner Bericht……Gibt es denn keinen, der mal Fotos von euren Spielen macht? Wünsche euch mehr Glück und Erfolg am nächsten Wochenende. Beste Grüsse
    Mici

  2. Hey Dominic,

    das klingt doch alles richtig klasse :).
    Auch Niederlagen gehören schließlich zum weiteren Erfolg und erweitern das Erfahrungsrepertoire!
    Schade, dass wir uns in NY nicht sehen konnten… aber vielleicht demnächst ;).

    Liebe Grüße & noch ganz viel Spaß!

    Bis zum nächsten Bericht,
    Mandy

  3. Lieber Dominic, leider wieder keine punkte aber tolle
    Hotels und Strände,der 1.FC verliert auch jedes Spiel und hofft auf Bessereung ,gebt die HOFFNUNG NICHT AUF. Es sind ja tolle Bilder von Dir ,aber wie kommen die von Hürth dazwischen.
    Lieber Junge, lass den Kopf nicht hängen, Du scheinst ja in der Stammelf zu sein,das ist ja schon ein
    schönes Gefühl, vor allem verletzungsfrei.
    Also Junge Kopf hoch und genieße die Zeit in USA.
    Liebe Grüße Oma und Opa

  4. Hallo Dominic
    es war ja schon dramatig zu lesen aber auch schön über einen Enkel in der“ neuen Welt“ berichtet zu bekommen ich bin sooooo Stolz auf dich.mach weiter so..liebe Grüsse und ein dicker Kuss von deinerOMA

    Lieber Dominic, auch mein Stolz auf Dich ist natürlich enorm.
    Nun müssen aber mal ein paar Siege her, der FC hat ja gestern angefangen damit.
    Du scheinst ja gut in Form, hat die Mannschaft im
    Ganzen nicht das Nivau oder woran liegt es ?
    Aber Kopf hoch die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Die Hauptsache Du bleibst gesund.

    In Liebe zu Dir grüße ich Dich
    Opa

  5. Lieber Dominic , es scheint ja etwas aufwärts zu gehen. Leider können wir nicht alles einordnen wie
    Eure Liga aussieht auch das wird mit der Zeit kommen, die Hauptsache Dir macht alles noch Spass.
    Was macht denn das lernen ? das muss ja konform mit dem spielen gehen ,aber da habe ich bei Dir keine Bange . Uns geht es gut und mir immer besser
    Oma hat mit der Schulter im Moment mehr zu tun wie
    ich mit dem Rücken. Morgen ist unsere Wanderwoche zu Ende und wir fahren wieder nach Hause.

    Liebe Grüße und Küsse
    Oma und Opa

  6. Top!!
    Das Tor hätte ich gerne gesehen, hat das jemand gefilmt? Stell Dir vor, das findet seinen Weg zur ARD-Tor des Monats…
    Freut mich riesig, das es Dir gut zu gehen scheint.
    Lieben Gruß
    Thomas

    • Ich denke es wurde gefilmt, wie alle unsere Spiele auch! Werde versuchen die DVD zu bekommen! Danke Thomas 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: